Pressemitteilungen

06. Februar 2020

Julian Assange

Sofort freilassen!

Der Deutsche Journalisten-Verband unterstützt den Appell von rund 100 prominenten Journalisten und Vertretern der Zivilgesellschaft zur sofortigen Freilassung von Julian Assange.

Es sei längst überfällig, dass die britischen Behörden den Wikileaks-Gründer auf freien Fuß setzten, statt ihn an die USA auszuliefern, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Eine Auslieferung von Assange mag dem Rachebedürfnis von US-Offiziellen genügen, nicht aber rechtsstaatlichen Anforderungen.“

 

Der DJV hatte sich erst kürzlich für die Freilassung von Julian Assange ausgesprochen. Es sei umso erfreulicher, so Überall, dass die Zahl der Unterstützer täglich anwachse.

 

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, djvspamfilter@djvspamfilter.de


Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Pressemitteilung

Hier können Sie unserem Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Pressemitteilung übermitteln. Keine Sorge: Ihre Stellungnahme wird nur intern verwendet und nicht veröffentlicht.

Pressemitteilungen > Detail [Seite: 6998] [Element: 655]

Kontaktformular

Termine

Mi 19/02/20
Webinar, Freie ... ,,Steuer: Läuft!", Webinar
Mi 18/03/20
DJV-Tagung, Freie ... Frühjahrstagung "Jahr der Freien"
Mi 18/03/20
Journalistenkalender, DJV-Seminare ... "Freier Journalismus - Läuft!"
Fr 20/03/20

Zahlreiche Flyer und Informationsbroschüren über DJV, Tarif & Honorare sowie Ausbildung, um kostenlosen Download.
... mehr