Aktuell

Ausschreibung

Bremer Fotopreis 2020

11.01.2021

Foto-Wettbewerb für hauptberufliche Bildjournalistinnen und – journalisten

 

Der DJV Bremen schreibt den Bremer Fotopreis 2020 in verschiedenen Kategorien aus. Die Intention: Den Wert des Bildjournalismus im Rahmen einer guten Berichterstattung zu betonen und zu würdigen.

 

Zum Hintergrund: Mehr und mehr Medien versuchen, möglichst günstig an ihr Bildmaterial zu kommen. Guter Fotojournalismus indes braucht Experten und hat auch seinen Preis.

 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Diese Phrase klingt zwar abgedroschen, ist aber so wahr: Denn ganz gleich, ob in Zeitschriften, Zeitungen oder im Internet – der Blick des Betrachters wird als erstes von Fotos gefangen. Erst dann widmet man sich dem Text dahinter. Journalistische Fotos machen Lust auf mehr Informationen, wecken das Interesse und erfordern viel Fachkenntnis auf Seiten derjenigen, die sie anfertigen. Wer meint, er könne schnell mit seinem Smartphone ein Foto schießen, das es mit den Werken von Bildjournalistinnen und -journalisten aufnehmen kann, irrt meistens. Und doch ist kostenloses Bildmaterial auf dem Vormarsch, Stock-Fotos wird oft der Vorzug gegeben, anstatt eigene, authentische Aufnahmen zu machen. Dieses Verhalten in Verlagen und Redaktionen gefährdet den Fortbestand des unabhängigen Bildjournalismus. Der Deutsche Journalisten-Verband, Landesverband Bremen, will daher mit dem „Bremer Fotopreis 2020“ den Bildjournalismus in Bremen und der Region wie schon bei den vorangegangenen Wettbewerben in den Fokus rücken.

 

Das „Pressefoto des Jahres“ ist mit 1.000 Euro dotiert. Außerdem werden Bilder in den Kategorien Kultur, Politik, Land & Leute und Wirtschaft mit jeweils 500 Euro prämiiert.

 

Die Bilder können über diesen Link hochgeladen werden: DJV 2020 – Informationen zum deutschen Fotopreis (medienhaven.de)

 

Die Ausschreibung zum Download:

 

DJV_PHOTOGRAPHIC_LEAFLET_2020_WEB.pdf
Newsletter