Aktuell

11. Mai 2016

"Alternativer Medienpreis"

Auszeichnung für Recherchen zur NS-Geschichte

Der Bremer taz-Redakteur Henning Bleyl erhält den ersten Preis in der Kategorie Print des Alternativen Medienpreises 2016. Ausgezeichnet werden Bleyls Recherchen zur verdrängten NS-Geschichte des Logistik-Konzerns Kühne+Nagel: Die Spedition transportierte den kompletten Inhalt von rund 70.000 Wohnungen deportierter jüdischer Familien zur weiteren "Verwertung", etwa auf "Judenauktionen". Der Alternative Medienpreis wird morgen (13. Mai) durch die Nürnberger Medienakademie verliehen. Zu den Unterstützern zählen unter anderen die Stadt Nürnberg und die Friedrich-Ebert-Stiftung. Red.